Ressourcen des Arbeitgebers für unterstützende Technologien

Was ist Assistive Technologie?

Unterstützungstechnologie oder "AT" umfasst alle Technologien, die von Menschen mit Behinderungen genutzt werden, um tägliche Aufgaben zu erfüllen, die sonst schwierig, unzugänglich oder unmöglich wären. Assistiv-Technologie ist jedes Gerät, das verwendet wird, um das Funktionieren von Menschen mit Behinderungen zu erhöhen, zu erhalten oder zu verbessern.

Ein Service für behindertengerechte Bedienung ist ein beliebiger Service, der einer Person hilft, eine unterstützende Technologieeinheit auszuwählen, zu erhalten oder zu verwenden, wie z. B. die Bewertung der Technologieanforderungen eines Mitarbeiters und die Anpassung einer unterstützenden Technologieeinheit.

Assistierende Technologie am Arbeitsplatz verwenden

Smart Business-Tapping in die Power of Technology

Jeder am Arbeitsplatz hat eines gemeinsam; alle arbeiten und tun dies mit Hilfe der Technologie. Die heutigen fortschrittlichen Unternehmen groß und klein wissen, dass das Abhören in die Macht der Technologie einfach ein intelligentes Geschäft ist. Technologie kann Arbeitgebern einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, da sie ihre wertvollsten Mitarbeiter behalten und die talentiertesten Menschen rekrutieren können. Die Art der Technologie, mit der Personen mit einer Behinderung unterstützt werden, wird als unterstützende Technologie (AT) bezeichnet.

Steigerung Der Produktivität Durch Assistive Technologie

Produktivitätswerkzeuge

Die meisten von uns haben ein Telefon, das auf unserem Schreibtisch sitzt, der sowohl Lautsprecherfunktionen als auch Kurzwahltelefon hat, ein Bequemlichkeit. Für jemanden mit einer Beeinträchtigung des Motors ist das Kurzwahlrad Assistive Technologie, da es die Halterung des Headsets eliminiert und eine Menge von Zahlen auslocht. Technologien zur Verbesserung der Leistung der Menschen sind so unbegrenzt wie die Fantasie.

    Hier einige Beispiele für unterstützende Technologien bei der Arbeit:
  • Eine Sekretärin mit der Verwendung von nur einem Arm verwendet eine Mini-Tastatur zur Herstellung von Papierkram
  • Ein Computerprogrammierer mit Blindheit verwendet einen Sprachausgabeprogramm, um den Computerbetrieb zu unterstützen
  • Ein Fabrikarbeiter mit Hörverlust nimmt an einem erforderlichen Sicherheitstraining teil und verwendet einen persönlichen Verstärker, um das Videoband zu hören
  • Ein Bohrerpressebetreiber kehrt nach einer Rückenverletzung mit Änderungen an der Presseplattform zur Arbeit zurück
  • Ein Arbeiter mit Karpal -Tunnel -Syndrom verwendet eine spezielle Dreiteil -Tastatur, die ein vertikales anstelle eines horizontalen Formats verwendet und für die Hände und Handgelenke viel gesünder ist
  • Ein Arbeiter mit Low Vision verwendet einen CCTV (Closed Circuit -Fernseher), der über einen Lupe und eine Kamera verfügt, um das Lesen von gedruckten Materialien zu unterstützen

Dies sind nur einige Beispiele für das reale Leben bei den heute verwendeten Optionen. Beispiele finden Sie in jeder Branche.

Woher weiß ich, welches Gerät richtig ist?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie eine Person herausfinden kann, welches assistive Technologiegerät für sie geeignet ist. Die Bewertung durch eine formale Bewertung der assistiven Technologie wird in der Regel von einem zertifizierten Hilfstechnologie -Fachmann, einem beruflichen oder physischen Therapeuten oder einem Rehabilitationsingenieur durchgeführt. Durch den Besuch eines Hilfstechnologie -Demonstrationszentrums, um verschiedene Geräte anzusehen, kann das Individuum eine Reihe von Geräten kennenlernen.

Probieren Sie ein Gerät vor dem Kauf aus - indem Sie ein Gerät ausleihen, um in der eigenen Umgebung einer Person (zu Hause, bei der Arbeit oder in der Schule) auszuprobieren, kann die Person herausfinden, ob das Gerät in der Art und Weise funktioniert. Die meisten Staaten verfügen über ein AT -Geräte -Demonstrationszentrum oder ein AT AT -Gerätekreditprogramm, mit dem Arbeitgeber und Mitarbeiter die richtige Technologie finden können.Wenden Sie sich an Ihren Staat am ACT -Programm, um eine Demonstration oder ein Kreditzentrum in Ihrer Nähe zu finden.

Angemessene Unterkünfte

Das Americans with Disabilities Act von 1990 (ADA) verlangt Arbeitgeber mit 15 oder mehr Arbeitnehmern, angemessene Unterkünfte am Arbeitsplatz für qualifizierte Arbeitnehmer mit Behinderungen zu machen. Hilfstechnologie kann ein Element der Erfüllung dieser Anforderung sein. In den meisten Fällen liegt es in der Verantwortung des Arbeitgebers, einem Arbeitnehmer berufliche Unterkünfte vor Ort zu bieten. Der Mitarbeiter ist jedoch dafür verantwortlich, persönliche Unterkünfte wie Hörgeräte, Rollstühle und persönliche Begleiter bereitzustellen. Die Unterkünfte werden von Fall zu Fall vorgenommen und sind möglicherweise nicht erforderlich, wenn der Arbeitgeber zu einer unangemessenen Schwierigkeit führt.

Finden der richtigen Technologielösung

Unterkünfte erfordern meistens Kreativität und müssen nicht viel Geld kosten.

Lage:Eine Frau mit einer schweren Entwicklungsbehinderung arbeitete in einer Hüllkurve -Produktionsstätte und betrieben eine Maschine, die Kisten stapelte. Sie musste jeweils 20 Kisten stapeln, konnte aber keine mentale Zählung über 10 behalten.

Lösung:Der Arbeitgeber installierte eine Punch-Theke und trainierte die Frau, um in ihre Routine-Stapel, Stack, Punch einzuschlucken. Band, Stapel, Schlag. Als die Produktivität der Frau anstieg, stellte der Arbeitgeber fest, dass die Haltung der Zählung für viele Menschen schwierig ist, und beschloss, Zähler auf anderen Maschinen zu installieren.

Lage:Eine Sekretärin hatte eine Rückenbeeinträchtigung und erlebte Schmerzen, als er nach Dokumenten, Dateien und dem Telefonempfänger griff.
Lösung:Um die Erreichung der Erreichung zu verringern, erhielt sie ein verstellbares Arbeitsstation, ein Telefon -Headset, ein Kopierhalter und ein horizontaler Aktenschrank. Für jemanden, der nicht unbedingt Rückenprobleme hat, würden diese Korrekturen immer noch Komfort bieten, da er den Körper weniger belastet.

Lage:
Ein Kassierer mit Diabetes hat während ihrer achtstündigen Schicht für lange Zeit Schwierigkeiten.
Lösung:Durch die Änderung ihres Arbeitsplans, um ihre Pausen zu ermöglichen und eine Anti-Fett-Matte zu installieren, kann sie als produktiver Kassierer arbeiten.

Lage:Ein Bauunternehmer verfügt über einen Prothese -Arm, der es schwierig macht, Formulare auf der Baustelle auszufüllen.
Lösung:Der Auftragnehmer verwendet eine modifizierte Zwischenablage mit PVC -Schläuchen, damit er ihn über seine Prothese schieben und in seinem Magen einstellen kann, um Bestandsformulare auszufüllen.

Lage:An individual with an intellectual disability has a job working in the produce department of a grocery store.  He often has difficulty remembering how to do various tasks, which jeopardizes his productivity, and thus limiting his work hours.
Lösung:A simple low tech cueing solution was fabricated out of cardboard and laminated that allowed visual cueing to assist in the employee in performing various job functions such as when to remove old produce and procedures for stocking new produce.  This solution worked so well that it improved the employee’s productivity, and allowed for the employee to work full time.

Lage:A 19-year-old male with a hearing impairment is completing a special education program at his school.  The program focuses on his workplace skills.  As part of the program, the young man works at a local convenience store.  His supervisor is very happy with the young man’s performance as a cashier, although the supervisor mentioned to the young man’s job coach that sometimes he is not able to tell when new clients are entering the store.  This may cause safety issues for him and other customers in the store.  Recently, the young man’s work at the convenience store became jeopardized because of a reduction in the “job coaching hours” available to him.  His job coach assisted him, with tasks such as prompting him when a customer is entering or leaving the store.  It became clear that without coaching support, the young man would not be able to maintain his job.
Lösung
:
After some meetings with the young man’s school staff, VR personnel, and his current employer, a low tech assistive technology device helped him to perform his job independently.  The assistive technology solution used is an alert system, which consists of a light bulb that blinks every time a customer enters or exits the store.  This low cost and simple visual solution allows the young man to acknowledge the presence of a customer in the store.  With the support of this assistive technology device, the young man was able to remain at his job, his job coach was able to reduce his role, and the young man is able to complete his job tasks independently.

Einhändige Clipboard2

Einhändige Zwischenablage 1

“The One- Hand Clipboard”

Lage:A construction contractor with left extremity prosthesis requested a clipboard modification for inventory task requirements. The contractor’s left hand prosthesis made using a standard clipboard unfeasible while standing and walking.
Lösung:A simple low tech solution consisting of one-hand clipboard modification was fabricated for the contractor’s needs.
 

Database of Accommodation Solutions

Searchable Online Accommodation Resource (SOAR)

The Job Accommodation Network (JAN) maintains a database of simple to complex accommodation solutions that you can browse.  Click on this external link:http://askjan.org/soar/
oder anrufen:
(800)526-7234 (Voice)
(877)781-9403 (TTY)

JAN also addresses issues pertaining to accessibility and is nationally recognized as a prime resource for employers.

Finde Hilfe

Finding help to understand more about Assistive Technology in the work place is easier than you think!  Connecting with an AT expert, finding services and supports, or identifying funding sources for AT is all here!

Find AT Experts in Your State

Statewide Assistive Technology Programs
The Assistive Technology Act provides federal funds to support a Statewide AT Program in each state to make available information about assistive technology.  The Statewide AT Programs conduct activities to expand access to technology for individuals with disabilities of all ages through comprehensive statewide programs.  These activities include the following:
•    Information and referral about what devices and services are available, where to obtain them, and how to fund them
•    Device demonstration centers in which an individual can try-out devices
•    Device lending library services so an individual can borrow devices for a short period of time
•    Device exchange and recycling programs that provides individuals with used equipment at little to no cost
•    Affordable financial loan programs that allow individuals to borrow money to purchase AT
•    General training to promote access to AT and tailored technical assistance tailored for individuals using specific AT devices
To find the program in your state, go toState AT Act Programs.

Find Job Accommodation Experts

RESNA
RESNA, the Rehabilitation Engineering & Assistive Technology Society of North America, is a national professional organization that is dedicated to promoting the health and well-being of people with disabilities through increasing access to technology solutions.  Members include rehabilitation engineers who can design custom workplace accommodations for businesses and their employees with disabilities.  Contact RESNA at703/524-6686or via email atinfo@resna.orgto discuss your specific workplace need or use this online search function:Job Accommodation Experts

Funding for AT

Tax Incentives and Credits
Tax incentives and credits for small and medium-sized businesses make tapping into the disability community an attractive recruiting strategy. There are three tax incentives - the Small Business Tax Credit, Architectural and Transportation Tax Deduction, and Work Opportunity Tax Credit - available to help employers cover accommodation costs for employees or customers with disabilities to make their business environment more accessible. For more information, go to the following external site:Funding for AT 

Alternative Financing Programs
Alternative Financing Programs (AFPs) are federally-funded programs which provide affordable financing options for the purchase of assistive technology devices and services. There are 33 AFPs in the United States and territories. Additionally, there are 8 states that have financing programs similar to an AFP but that are funded differently. Gehe zuFinanzierungto find an AFP throughout the United States.

Ressourcen

Ausbildung

Interested in learning more about how to use Assistive Technology in the work place?  The following training presentations provide information on Assistive Technology in the workplace and examples of effective Assistive Technology solutions for employment:

General Information on AT and Employment(PowerPoint Format)

Using Scan and Read Pro(PowerPoint Format)

Using Zoom Text Magnifier/Reader(PowerPoint Format)

Training on ROI AT @ Work Modules developed by Pennsylvania's Employment Network(DOC Format)

DEI Training: Access Series - AT and the One Stops - Part 1(PowerPoint Format)
Training used to orient Department of Labor Disability Employment Initiative grantees about assistive technology and the services that AT Act Entities provide.

DEI Training: Access Series - AT and the One Stops - Part 2(PowerPoint Format)
Training used to provides DEI Disability Resource Coordinators with strategies to use AT to help the one-stop centers integrate accessibility into the center services.

Webinar:Assistive Technology and the Interactive Process of Employee Accommodations
It is important that employers understand new technologies, accommodation strategies and best practices to assist and support employment opportunities for individuals with disabilities.  AT Act Programs and ADA Regional Centers have valuable free services to assist employers and employees with job accommodations.  The RESNA Catalyst Project and the SW-ADA Center presented a webinar on how AT Act Programs and the ADA Network work to enhance the interactive accommodation process.

Links

US BLN Disability Supplier Diversity Program
Das USBLN® Disability Supplier Diversity Program® (DSDP) bietet Unternehmen, die im Besitz von Einzelpersonen (en) eine Behinderung sind, einschließlich von Dienstleistungsbehinderten -Veteranen, eine aufregende Gelegenheit, ihren Zugang zu potenziellen Vertragsmöglichkeiten mit großen Unternehmen, Regierungsbehörden und zu erhöhen. einander. Über das USBLN® DSDP kann Ihr Unternehmen eine zertifizierte Unternehmensunternehmen in Behinderungen erhalten und sich mit einem landesweiten Netzwerk von Professionals für Unternehmens- und Regierungsbeschaffung, Behindertenanwälte und anderen zertifizierten Unternehmen in Bezug auf Behinderungen in Verbindung setzen. Erfahren Sie mehr: Gehen Sie zu:http://www.usbln.org/programs.html.


US Business Leadership Network (USBLN)ist die nationale Unternehmensorganisation, die derzeit BLN -Kapitel in 32 Bundesstaaten und mehr als 5000 Arbeitgebern vertritt, die eine Strategie "Business to Business" verwenden, um den Geschäftsbetrag zu fördern, Menschen mit Behinderungen in die Belegschaft einzubeziehen. Die BLNS bieten den Arbeitgebern die Möglichkeit, Best Practices für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen zu identifizieren und auszutauschen. Besuchen Sie ihre Website unterhttp://www.usbln.org/

Behinderung.govhat eine umfassende Website von Invalideninformationen für Arbeitgeber. Zu den Themen gehören alles, von assistierender Technologie über Bundes- und Landesressourcen bis hin zur Unterstützung bei der Rekrutierung und bei der Arbeitsplatzunterkünfte. Klicken Sie auf diese Website, um auf diese Website zuzugreifenhttps://www.disability.gov/employment.

Resna Catalyst Project Beschäftigungszentrum
Ressourcen zu verschiedenen Beschäftigungsthemen. Gehe zuhttp://www.resnaprojects.org/crossprograms/employment/index.html.

Denken Sie über die Mietstock -Webseite des Labels hinaus 
Die Einstellung berechnet die finanziellen und kulturellen Vorteile der Einstellung von Menschen mit Behinderung. Blick aufhttp://www.thinkbeyondthelabel.com/Learning-Tools/HireGauge.aspx.

EINBLEDBODY.comist eine Nachrichten- und Medienplattform für die 54 Millionen Amerikaner und 20 Millionen Familien, die von körperlicher oder geistiger Behinderung berührt wurden, und diejenigen, die sich mit der Behindertengemeinschaft befassen. Es ist ein Ort, an dem Verbraucher die neuesten Ereignisse im Zusammenhang mit Behinderungen in Technologie, Arbeitsplatz, Design und Leben/Kultur lesen können. Erfahren Sie mehr über:http://abledbody.com.

Zugängliche Technologie für alle
Zugängliche Technologie für alle fördert die volle und uneingeschränkte Teilnahme an Wirtschaft und Gesellschaft durch Menschen mit Behinderungen durch den Einsatz elektronischer Informationstechnologie. Gehe zuhttp://accessibletech.org/.

ADA Nationales Netzwerk
Das ADA National Network bietet Informationen, Anleitungen und Schulungen für das Gesetz über Amerikaner mit Behinderungen. Gehe zuhttp://adata.org/.

Federal Communications Commission (FCC) veranstaltet Barrierefreiheit Clearing House
Diese FCC -Website soll Menschen mit Behinderungen helfen, mit der Kommunikationsrevolution Schritt zu halten. Es gibt gute Ressourcen für mobile Apps, Dienstleister, Hardware, Software, Faktenblätter, Verzeichnisse von Organisationen und Ressourcen. Die landesweiten Programme sind alle im Abschnitt "Programme und Initiativen" aufgeführt. Gehe zuhttp://apps.fcc.gov/accessibilityclearinghouse/index.html.

Wisconsins Medicare Infrastructure -Finanzierung für Arbeitsplatzziele: Ressourcen für das universelle Design in der Gemeinde und am Arbeitsplatz.Sozug auf diese Seite:http://access-mainstreet.r2d2.uwm.edu/.

Worksource Wisconsin
ist eine gemeinnützige Initiative mit dem Ziel, Wisconsin Arbeitgebern zugänglichen und vollständigen Informationen über die Beschäftigung von Personen mit Behinderungen zu bieten. Worksource Wisconsin versucht über eine umfassende Website, die gebührenfreie Telefonleitung und eine landesweite Schulung für Arbeitgeber, um den Arbeitgebern Wisconsin die Ressourcen zur Verfügung zu stellen, die erforderlich sind, um Arbeitnehmer mit Behinderungen zu rekrutieren und zu halten. Weitere herausfindenhttp://www.wimentalhealth.org/userimages/WorkSourceWI.pdf.

Connect-Fähigkeit: Die führende E-Learning-Website von Connecticut

Die Verbindungsfähigkeit begann Ende 2005 mit einem Bundeszuschuss an den Bundesstaat Connecticut, um Hindernisse für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen zu identifizieren und zu entfernen. Ihr Ziel ist es, Arbeitgeber und Menschen mit Behinderungen zusammenzubringen.www.connect-ability.com

Erfolgsgeschichten

HyatT: Sehen Sie sich den YouTube -Clip unten an:
Stellen Sie sich die Möglichkeiten vor - innovative Einstellung durch assistive Technologie

Walgreens- Profile in Exzellenz
Ein Rezept für Chancen

Nebraskas Erfolgsgeschichte der Assistive Technology Partnership erfolgreich
Im Jahr 2006 erlitt Sy Doan, Besitzer von Sy's Tailor Shop in Omaha, eine Rückenmarksverletzung. Während Sys Leidenschaft für das Nähen und seine Lähmung zu kämpfen und seine Lähmung zu akzeptieren, gab ihm Sy den Mut, die berufliche Rehabilitation von Nebraska zu kontaktieren. UhrSy's Videoum zu sehen, wie er zur Arbeit zurückkehren konnte, und die assistierende Technologie, die er verwendet, um die wesentlichen Funktionen seines Unternehmens unabhängig zu erfüllen.

AT for Employment Publication List

Wenn Sie die Zeit haben und schauen, um tiefer in die Welt der Assistiven Technologie zu graben, können die folgenden Publikationen Sie im Verständnis von AT und die Einbeziehung von Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsmarkt unterstützen.

Best Practices für Recruiting, Hiring, Training, und Reites with Disabilities

Ready and Able: Adressierung des Arbeitsmarktes Needs und Building Produktive Karriere für Menschen mit Behinderungen durch Collaborative Approaches(2011) (pdf)
Dieser Bericht stellt die Forschung über Arbeitgeber-und marktorientgetriebene Initiativen zur Rekrutierung, Vermietung, Ausbildung und Festhalten von Menschen mit Behinderungen zur Verfügung.

Führende Praktiken im Bereich der Inklusion von Behinderungen(pdf)
In diesem Bericht bietet das United States Business Leadership Network (USBLN) Unternehmen und Führungskräfte, die wertvolle Erkenntnisse über die Erfolge liefern, die sie durch die Einbeziehung von Menschen mit Behinderungen in alle Aspekte ihrer Unternehmensgründer sowie in deren Marketing realisiert haben.

Staaten als Modellarbeitgeber: Strategien für den Übergang von Menschen mit Behinderungen in die Karriere der StaatsbankpräsidentenT(2011) (pdf)
In diesem Kurzbericht werden die Praktiken untersucht, die die Staaten dazu nutzen, Modellarbeitgeber zu werden, einschließlich Strategien, die zur Ausweitung der Einstellung und Einstellung von Menschen mit Behinderungen in staatlichen Behörden umgesetzt werden.

Integration von Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen in die Entwicklungs-und Entwicklungsstrategien des Landes und der Regionen(2011) (pdf)
Dieser Kurzbericht enthält einige Hintergründe zu den jüngsten Trends in der Wirtschafts-und Personalentwicklungsstrategie und hebt zwei Regionen hervor, die Initiativen zur Einbeziehung von Menschen mit Behinderungen in ihre regionalen Aktivitäten ergriffen haben.

Veröffentlichungen von Agenturen, die mit Arbeitgebern arbeiten, um Menschen mit Behinderungen zu unterstützen

 Investitionen in Amerika: Das Programm für die öffentliche berufliche Rehabilitation (VR), das die Talents von qualifizierten Amerikanern mit Behinderungen am Arbeitsplatz während der schwierigen Wirtschaftszeiten(2012-2013) (pdf)
Dieser CSAVR-Bericht enthält Empfehlungen für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen und Beschäftigungserfolgsgeschichten.

 Arbeitsplatzunterkünfte: Niedrige Kosten, Hohe Auswirkungen(2012) (pdf)
"Low Cost, High Impact" ist eine Studie, die von derJob Accommodation Networkdas durchgängig zeigt, dass die Vorteile, die die Arbeitgeber von der Bereitstellung von Arbeitsplätzen am Arbeitsplatz erhalten, die niedrigen Kosten weit überwiegen. Die Arbeitgeber berichteten, dass die Bereitstellung von Unterkünften zu solchen Vorteilen führte wie die Erhaltung wertvoller Mitarbeiter, die Verbesserung der Produktivität und der Moral, die Senkung der Ausgleichs-und Ausbildungskosten der Arbeitnehmer und die Verbesserung der Unternehmensvielfalt. Diese Vorteile wurden mit wenig Investitionen erzielt. Die Arbeitgeber in der Studie berichteten, dass ein hoher Prozentsatz (57%) der Unterkünfte absolut nichts zu machen, während der Rest in der Regel kosten nur $500.

Kleine Investitionen-Big Savings: Ein Blick darauf, wie Berufsausbauagenturen Geld sparen, indem sie mit ihrem staatenweiten AT-Programm zusammenarbeiten
 (2012) (pdf)
Die Agentur für berufliche Rehabilitation stellt fest, dass die Arbeit mit ihrem staatenweiten AT-Act-Programm diese Mittel einsparen kann.  Dies istResna Catalyst Project-Veröffentlichungbeschreibt, wie die Berufsbildungseinrichtungen durch die Partnerschaft mit vier staatenweiten AT-Programmen große Einsparungen erzielt haben.
 

AT, Jugend und Beschäftigung

Arbeit, Assistive Technology und Transition-Aged Youth: Finanzierung von arbeitsbezogenen unterstützenden Technologien durch spezielle Bildungsprogramme, staatliche Berufsbildungsagenturen, Medicaid, Medicare und SSI™Plan für das Erreichen der Selbstunterstützung(2011) (pdf)
Dieses 35-seitige Artikel-/AT-Förderhandbuch wurde ursprünglich in den Jahren 2001 und 2004 unter demFinanzierung der Arbeit-Verwandte ATTitel.

Roadmaps zu Beschäftigungsberichten

Roadmaps zur Verbesserung der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen durch barrierefreie Technologien (Roadmap I)(2008) (pdf)
Der erste Fahrplan-Bericht, der darauf ausgerichtet ist, die Einstellung, die Zurückhaltung und die Förderung von Menschen mit Behinderungen und anderen durch zugängliche Technologie zu verbessern.

Fahrpläne zur Verbesserung der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen durch barrierefreie Technologien (Roadmap II)(2009) (pdf)
Dieser Bericht ist eine Fortsetzung von Roadmap I, und präsentiert die Arbeit der Assistive Technology (AT) Collaborative, eine Gruppe von nationalen Organisationen, die vom U.S. Department of Labor (DOL) Office of Disability Employment Policy (ODEP) finanziert wurden, um AT-Themen anzusprechen und politische Empfehlungen im Zusammenhang mit der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen zu geben. 

Allgemeine Behindertenberichte

Weltbericht über die Unfähigkeit(2011) (pdf)
Der erste von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Weltbank gemeinsam produzierte Weltbericht über Behinderung legt nahe, dass heute mehr als eine Milliarde Menschen in der Welt eine Behinderung erfahren. Kapitel Acht konzentriert sich auf die Beschäftigung und die Behinderung.

Publikationen von AT Act Programme

Allgemeine Selbsthilfe-und Ressourceninformationen zu barrierefreien Dokumenten-Vorbereitung und Zugänglichkeit der Website(2011) (pdf)
FAAST, Inc., durch Unterstützung des Florida Department of Education, Division of Vocational Rehabilitation, hat die Forschung und Entwicklung einer umfassenden 20-Seiten-Hilfe-Selbsthilfe-Ressourcen-Leitfaden mit dem Titel Allgemeine Self-Hilfe und Ressourcen-Informationen über barrierefreies Dokument Vorbereitung und Website-Zugänglichkeit abgeschlossen.

Dieser Leitfaden wurde geschaffen, um zugängliche, elektronische und informationstechnische Barrierefreiheit zu fördern, um diejenigen zu unterstützen, die an der Vorbereitung von Dokumenten im Zusammenhang mit der Barrierefreiheit im Internet arbeiten, um den Anforderungen der ADA, Abschnitt 508 des Rehabilitationsgesetzes, und § 282.601-.606, Florida Statuten, gerecht zu werden.

FAAST, Inc. Amerikaner mit Disabilities Act (ADA) Site Survey Instrument-Building Accessibility Evaluation Survey(2011) (pdf)
Dieses Instrument der ADA-Website soll den Umfrageteams der ADA bei der Durchführung von Selbstbewertungsbefragungen helfen und gemeinsame Anstrengungen unternehmen, um die praktischen Verbesserungen der Einrichtungen zu erleichtern und so die Einhaltung der ADA zu verbessern.

FAAST-Beschäftigungsressourcen & Selbsthilfe(2010) (pdf)
Florida Alliance for Assistive Services and Technology, Inc. (FAAST)-Leitfaden zur Selbstverwaltung von Arbeitsplätzen.

Allgemeine Selbsthilfe-Ressourcen: Förderung einer effektiven Übergangsplanung mit Schülern mit Behinderungen im Rahmen der IDEIA von 2004 und des Rehabilitationsgesetzes von 1973 in der geänderten Fassung(2012) (pdf)

FAAST, Inc., durch Unterstützung des Florida Department of Education, Division of Vocational Rehabilitation, hat die Forschung und Entwicklung einer umfassenden 14-Seiten-allgemeinen Selbsthilfe-Ressource-Leitfaden abgeschlossen.  Dieses Handbuch hilftFörderung einer effektiven Übergangsplanung mit Studierenden mit Behinderungen im Rahmen der IDEIA von 2004 und des Rehabilitationsgesetzes von 1973 in der geänderten Fassung.

Dieser Leitfaden wird erstellt, um Ressourceninformationen bereitzustellen, um die Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Schulbeamten, Eltern, Familienmitgliedern, Betreuern, Hütern, Fürsprechern oder Vertretern sowie anderen Agenturen oder Übergangspartnern zu fördern, wenn sie zusammenarbeiten, um eine effektive Übergangsplanung für Studierende mit Behinderungen zu erreichen.

Da es viele nationale und staatliche Ressourcen gibt, die für eine effektive Übergangsplanung zur Verfügung stehen, um notwendige und erforderliche Übergangsdienste zu erhalten, bietet dieser Leitfaden für Selbsthilfe-Ressourcen umfassende nationale und staatliche Ressourcen, die benutzerfreundlich und hyperverlinkt sind, um eine komfortable Referenz zu erhalten. 

Dieser Leitfaden bietet Hyperlinks zu einer Reihe von informativen Websites, häufig gestellten Fragen (FAQs), Factsheets, Bundes-und Landesgesetzen, Verordnungen und Regeln sowie vielen anderen relevanten und hilfreichen effektiven Übergangsplanungsressourcen.

 


Donate - Projects that Need Support

1 von 4